Die Zukunft der Vamos Kulturhalle am Standort Campus sichern

2016-02-12 Vamos 150x200

Foto: Brigitte Mertz

 

Antrag zur Sitzung des Kreistages am 14. März 2016

Die Vamos Kulturhalle stellt einen unverzichtbaren Bestandteil des kulturellen Lebens in Hansestadt und Landkreis Lüneburg dar. Wir fordern alle Beteiligten in den anstehenden Verhandlungen über einen neuen Mietvertrag für das VAMOS auf, den Verbleib der Veranstaltungs- und Kulturhalle am jetzigen Standort langfristig zu sichern. Der Landrat wird gebeten, in diesem Sinne auf beide Verhandlungspartner mit Nachdruck einzuwirken.

 

Begründung

In den Jahren ihres Bestehens hat sich die VAMOS Kulturhalle zu einem unverzichtbaren Ort für ganz unterschiedliche Formate entwickelt. Von Jazz über Cabaret bis zu Rock- und Popkonzerten, das kulturelle Leben ist vielfältig. Eine Veranstaltungshalle dieser Größe gibt es in Lüneburg abgesehen vom VAMOS nicht. Eine Verlagerung der Veranstaltungen an einen anderen Ort ist daher nicht möglich.

Gerade im studentischen Umfeld ist eine entsprechend offene Kulturstätte dringend erforderlich.

Zudem stellt das VAMOS durch seinen Standort und die Art seiner (gemeinnützigen) Trägerschaft ein wichtiges Bindeglied zwischen Universität und Landkreis Lüneburg dar.


Im Vorfelde besuchte die SPD-Kreistagsfraktion die Vamos Kulturhalle. Geschäftsführer Klaus Hoppe stelle die Arbeit der Campus GmbH vor und appelierte eindringlich für den Erhalt der Vamos Kulturhalle am jetzigen Standort.

Die Lünepost berichtete darüber wie folgt:

Lünepost vom 13.2.2016, Seite 1

Lünepost vom 13.2.2016, Seite 3

 

2016-02-12 Vamos 350x


Die SPD-Abgeordneten des Lüneburger Kreistages
in der Vamos Kulturhalle

 
    Kultur
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.

 

So steht die SPD Niedersachsen zu ...

Schließen
 

Arbeit

Arbeit

Gute Arbeit kommt nicht von selbst, die Politik muss Rahmenbedingungen schaffen: Kernthema der SPD.

 

Bildung und Qualifikation

Bildung und Qualifikation

Jeder hat das Recht auf optimale Bildung. Sie ist der Schlüssel für ein selbst bestimmtes Leben.

 

Energie

Energie

Atomkraft ist out. Wir müssen mehr in Erneuerbare Energien investieren und Technologien entwickeln.

 
 

 

Europa

Europa

Die SPD begreift Europa als Chance. Hier werden wichtige Zukunftsentscheidungen gefällt.

 

Gesundheit

Gesundheit

Gesund sein ist kein Privileg der Reichen: Solidarische Finanzierung sichert zudem stabile Beiträge.

 
 

 

Sozialstaat

Sozialstaat

Die Gemeinschaft muss sich organisieren, um Ungleichheiten und Ungerechtigkeiten auszugleichen.

 

Umwelt und Nachhaltigkeit

Umwelt und Nachhaltigkeit

Unsere Ressourcen klüger nutzen. Nur so schützen wir die Natur und sind gleichzeitig produktiv.

 

Wirtschaft

Wirtschaft

Wirtschaft braucht Freiheit und Regeln. Sie soll den Menschen dienen, nicht umgekehrt.