Zum Inhalt springen
Kreistagssitzung November 22 Foto: Maik Schwertle, TR, Peter Freitag - pixelio.de
Brigitte Mertz, Vorsitzende des Lüneburger Kreistages, fasst die wichtigsten Themen der Kreistagssitzung am 17. November 2022 zusammen:

Die Sitzung des Lüneburger Kreistages im Bürger- und Kulturhaus Dahlenburg am 17. November konnte sehr sachlich und kompakt durchgeführt werden . Besonders interessant waren ein Bericht von Dr. Kipp, vom Regionalnetzwerk Nordostniedersachsen Wasserwirtschaft zum Thema "Wie realisieren wir eine zukunftsweisende Wasserstoffwirtschaft" und unsere Bemühungen im Klimaschutz. Beschlossen wurde das Energiepolitische Arbeitsprogramm (EPAP) des Landkreises Lüneburg und daraus resultieren erste große Investitionen in Photovoltaikanlagen auf kreiseigenen Gebäuden. Dafür gibt es ein Startbudget von 2,5 Mio. € aus den freiwerdenden Mittel, die für raumlufttechnische Anlagen in kreiseigenen Schulen veranschlagt waren. Diese Investitionen können nicht durchgeführt werden, da die Bundesfördermittel (etwa 8 Mio. €) nicht fristgerecht abgerufen werden können.

Das Defizit aus 2021 der Volkshochschule Region Lüneburg wurde durch einen Zuschuss ausgeglichen. Darüber hinaus fordern einige Fraktionen eine deutliche Aufstockung des jährlichen Zuschusses, um die VHS zukunftssicher aufzustellen. Der Antrag der CDU zur Einführung einer gelben Tonnen im Kreisgebiet im Jahre 2025 soll im Umweltausschuss eingehend diskutiert und abgewogen werden. Und der Rückbau des Coca-Cola-Brunnen in Reppenstedt wird angeordnete, wenn nicht Trinkwasserversorger den Brunnen nutzen können.

Nach zwei Stunden konzentrierten Arbeitens und dem Wunsch nach konstruktiven Haushaltsberatungen endete eine harmonische Sitzung.

Der Haushalt 2023 wird in der nächsten Sitzung am Donnerstag, den 22. Dezember 2022, 14.00 Uhr, im Bürger- und Kulturhaus Dahlenburg beraten.

Vorherige Meldung: PV-Ausbau auf kreiseigenen Gebäuden

Nächste Meldung: Jetzt Umsteuern - Handlungsfähigkeit behalten

Alle Meldungen