Zum Inhalt springen

18. März 2019: Der Landkreis muss klimaneutral werden - SPD in Stadt und Kreis setzt ambitioniertes Ziel

Die Demonstration von ‚Fridays for Future’ am vergangenen Freitag mit mehr als 2.000 Teilnehmer*innen allein in Lüneburg haben aus Sicht der SPD einmal mehr deutlich gemacht: Klimaschutz wird zum zentralen Politikthema im Jahr 2019. Grund genug für die Sozialdemokraten und ihren Landratskandidaten Norbert Meyer, das Thema aufzugreifen und eine konkrete Initiative zu starten: „Willy Brandt hat einmal gesagt: ‚Es ist wichtiger im Kleinen etwas zu tun als im Großen darüber zu reden.’"

Immer mehr Städte, Kommunen und Landkreise machen sich auf den Weg und setzen sich ein Zeitziel, um die Klimaneutralität herzustellen. Das sollten wir jetzt auch im Landkreis Lüneburg angehen!“

Meyer beschreibt einige der Handlungsfelder, die angegangen werden müssen: „Natürlich geht es zunächst einmal um erneuerbare Energien. Um bis 2050 klimaneutral zu werden, braucht es einen ‚Masterplan erneuerbare Energie’ im Landkreis. Gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern können wir zu einem nachhaltigen Umdenken und Umsteuern kommen. Dabei müssen wir bei den kreiseigenen Gebäuden vorangehen. Der ÖPNV, die zu reaktivierenden Bahnstrecken, aber auch die Fahrzeugflotte des Kreises müssen auf emissionsarme Antriebe umgestellt werden. Und beim dringend benötigten Wohnungsbau müssen wir auf Energieeffizienz achten.“

Franz-Josef Kamp, Fraktionsvorsitzender der SPD im Kreistag sieht zunächst auch den Landkreis selber gefordert: „Natürlich muss die Kreisverwaltung da mit gutem Beispiel vorangehen. In welchen Bereichen können wir energieeffizienter, ressourcenschonender und nachhaltiger vorgehen? Wir werden jedenfalls einen Antrag in den Kreistag einbringen, der das Ziel der Klimaneutralität bis 2050 festschreibt und erste konkrete Schritte zur Umsetzung aufzeigt.“ Und Friedrich von Mansberg, Vorsitzender der SPD in Lüneburg, ergänzt: „Wir werden das als Stadt-SPD natürlich unterstützen. Das Ziel können wir nur gemeinsam erreichen.“

Norbert Meyer weist noch auf einen weiteren wichtigen Aspekt hin: „Auch beim Klimaschutz gilt: Wir bekommen das nur gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern hin. Information und Bürgerbeteiligung sind wichtige Aspekte bei der Umsetzung des Ziels. Dafür werde ich mich als Landrat einsetzen.“


Antrag vom 23 März 2019 zur Kreistagssitzung am 13. Mai 2019:


Vorherige Meldung: Wasserstoffzüge für den Nahverkehr im Landkreis Lüneburg

Nächste Meldung: SPD steht weiterhin zur Arena

Alle Meldungen