Zum Inhalt springen
Am Sande, Lüneburg Foto: @Aline Langbartels

19. Oktober 2020: Die Buslinie 5002 muss wieder über den „Sande“ fahren

Die SPD-Kreistagsfraktion äußert sich zum Artikel in der heutigen Landeszeitung zur Linie 5002

Seit Monaten wird die Linienführung der Buslinie 5002 diskutiert. „Es ist richtig, die Busse aus Bardowick, die früher immer über den Zeltberg in die Lüneburger Innenstadt fuhren, zukünftig auch wieder über den Ochsenmarkt und den Platz Am Sande fahren zu lassen“, fordert Andrea Schröder-Ehlers, MdL und stellv. Fraktionsvorsitzende der SPD-Kreistags-fraktion. „Es ist nicht angebracht, einen möglichen E-Shuttlebus für die Innenstadt gegen Direktverbindungen auszuspielen. Busfahren ist nur dann attraktiv, wenn man sein Ziel auch schnell erreichen kann und nicht zu oft umsteigen muss. Darum muss gut überlegt werden, wo und für wen ein E-Shuttlebus eingesetzt werden kann“, so Schröder-Ehlers weiter.

Die SPD-Kreistagsfraktion fordert schon lange eine kundenfreundlichere Taktung und Linienführung der einzelnen Buslinien. Dazu gehört auch die Prüfung einer Kommunalisierung der Busgesellschaft, entsprechende Anträge werden bereits im Landkreis beraten. „Die Verbindung wird aber nicht besser, weil ein Elektrobus fährt. Hier werden mal wieder Äpfel mit Birnen verglichen“, so Jens-Peter-Schulz, Vorsitzender des Verkehrsausschusses der Hansestadt Lüneburg und Kreistagsabgeordneter.

Vorherige Meldung: Unabhängiges Gutachten

Nächste Meldung: Kreisumlage für den Haushalt 2021

Alle Meldungen