Zum Inhalt springen
Ilmenau Nadelwehre Foto: Achim Gründel

17. Mai 2021: Erhalt und Instandhaltung der Nadelwehre und Schleusen an der Ilmenau

Zur Sitzung des Kreistages am 24. Juni 2021 stellen SPD, CDU, Grüne, Linke und FDP/Die Unabhängigen folgende Resolution zu Abstimmung

Der Landkreis Lüneburg fordert das Wasserschifffahrtsamt (WSA) bzw. die Wasserschifffahrtsverwaltung (WSV), die hiesigen Abgeordneten des deutschen Bundestages und die Abgeordneten des niedersächsischen Landtages auf, für Erhalt und Instandhaltung der Nadelwehre und Schleusen an der Ilmenau in Fahrenholz, Wittorf und Bardowick Sorge zu tragen.

Von der vernachlässigten Unterhaltung der Anlagen sind neben den Orten der Samtgemeinde Bardowick auch weite Teile der Lüneburger Altstadt von negativen Auswirkungen betroffen.

Die unter Denkmalschutz stehenden Systeme von Nadelwehren und Schleusen stellen nicht nur einzigartige historische Industriedenkmale dar, sie dienen auch in der Gegenwart der nachhaltigen Wasserregulierung. Nachdem über Jahrhunderte die Ilmenau begradigt wurde, ist die dauerhafte Regulierung des Wasserstandes unabdingbar, um Schäden an Bauwerken, Wäldern, landwirtschaftlichen Flächen und Naturarealen zu vermeiden.

Entlang der Ilmenau entstanden angepasste Lebensräume; wie z.B. in den Altarmen, die inzwischen auch Lebensraum von Fischottern sind. Die Wiederherstellung bzw. der Erhalt der Schiffbarkeit ist eine hervorragende Möglichkeit, den Fluss und die Ilmenauniederung auf schonende Art für Menschen erlebbar zu machen und so das erforderliche Verständnis für eine nach-haltige Natur- und Umweltentwicklung zu fördern.

Der gegenwärtige Zustand und die bisherige Vernachlässigung der Anlagen stehen dem nachhaltigen Erleben einer Kulturlandschaft mit ihren einzigartigen Denkmälern und deren Erhalt entgegen.

Ilmenau Wehre Schleusen Foto: Achim Gründel

Vorherige Meldung: Kommerzielle Wasserentnahme

Nächste Meldung: Sofortprogramm für Kinder und Jugendliche

Alle Meldungen